LApK Angehoerige

 

Link zu Facebook Facebook

ANGEHÖRIGE ZWISCHEN MITLEID UND HILFLOSIGKEIT

Psychische Erkrankungen sind bei weitem nicht so selten, wie es den Anschein hat. Man spricht nur nicht gerne darüber. Deshalb meinen viele Familien, in denen ein Angehöriger an einer psychischen Erkrankung leidet, sie seien weit und breit die einzigen von diesem Schicksal Betroffenen. Erst bei Kontakten in der Angehörigen-Selbsthilfegruppe wächst das tröstliche Bewusstsein, nicht allein zu sein.

 

Je nachdem in welchem Verhältnis der Angehörige zu dem Erkrankten steht, erlebt und erleidet er oder sie die Erkrankung mit.

 

Eltern

Für die meisten Eltern ist es ein Schock, zu erfahren, dass ihr Kind psychisch krank ist. Ob es sich um Kinder im Schulalter oder um erwachsene Kinder handelt, es gibt wirksame Behandlungs- und Rehabilitationsmethoden.

Es nicht leicht für Eltern psychisch kranker Kinder, die richtige Einstellung zu der Krankheit ihrer jungen oder älteren Kinder zu erlangen. Sie tun sich schwer, ihre Rolle zwischen Verantwortung für die Erziehung und dem geduldigen Begleiten des Rekonvaleszenzprozesses zu finden. Erfahrungsaustausch untereinander z. B. in einer Angehörigengruppe hilft die richtige Einstellung zu finden.

Partner

Partner von psychisch kranken Menschen können sich den mit der Erkrankung verbundenen Problemen nicht entziehen.

Die unmittelbare Konsequenz der psychischen Erkrankung eines Partners ist in vielen Fällen, dass der psychisch kranke Mensch Gefühle nicht mehr oder nur unzureichend erwidern kann. Die Partnerbeziehung wird häufig auf eine schwere Probe gestellt, welche in extremen Fällen zur Trennung führen kann. Die Frage nach der eigenen Schuld am Entstehen belastet sehr. Die Geschäftsstelle des Landesverbands unterstützt bei der Suche nach Partnergruppen.

Geschwister

Geschwister erleben und verarbeiten die psychische Erkrankung ihrer Schwester oder ihres Bruders in vieler Hinsicht anders als die Eltern.

Nicht selten befinden sich Geschwister noch selber in der Entwicklung und sind auf dem Weg der Selbstfindung, wenn äußerst irritierend die unverständliche Veränderung der Schwester oder des Bruders in ihr Leben tritt. Sie erleben die Unsicherheit und den Kummer der Eltern, sie erleben die oftmals totale Hinwendung der Eltern zu dem kranken Kind und fühlen sich alleingelassen – nicht mehr geliebt. In speziellen Selbsthilfegruppen finden Geschwister von psychisch Kranken Entlastung durch den Austausch mit anderen Geschwistern.

Kinder

Wenn ein Elternteil an einer psychischen Erkrankung leidet sind seine Kinder bereits im Kindes- und Jugendalter besonderen Belastungen ausgesetzt.

Auch noch als Erwachsene haben viele dieser Kinder Probleme, die psychische Erkrankung eines Elternteils positiv zu verarbeiten. Sie fühlen sich um eine unbeschwerte Kindheit und Jugend betrogen und geben dem erkrankten Vater oder der Mutter die Schuld daran. In einigen Ortsvereinen haben sich inzwischen Selbsthilfegruppen erwachsener Kinder psychisch kranker Eltern etabliert. Der Landesverband unterstützt die Kontaktmöglichkeit zu anderen erwachsenen Kindern. Kinder und Jugendliche, deren Vater oder Mutter psychisch krank ist, und deren Bezugspersonen erhalten mehr Informationen auf www.kipsy.net.

 

Unsere Hilfeleistung
Sprechen Sie mit uns!
Wir geben Ihnen gerne Tipps und Hinweise, beraten Sie und zeigen Ihnen den Weg zur Selbsthilfe.

Link zu Facebook Facebook

Impressum